Waischenfelder Malteser waren gefordert

Stetig steigende Einsatzzahlen, viele Dienste und Aufgaben und die Renovierung des zukünftigen Malteserhauses halten die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter der Malteser in Waischenfeld auf Trapp.

So wurden im vergangenen Jahr  1603 Einsätze mit 69702 Kilometern im Rettungsdienst gefahren. Darunter zählen Krankentransporte, Notfalleinsätze, Notarzteinsätze und Fehl- bzw. Leerfahrten. Eine Einsatzsteigerung zum Vorjahr um knapp 6 %. Gegenüber zum Jahr 2010 sogar um knapp 15 %

Auf über 22.000 ehrenamtliche Stunden brachten es die Helfer und Helferinnen der Malteser in Waischenfeld im Jahr 2012. Diese Stunden gliedern sich wie folgt: 4100 Stunden im Rettungsdienst, 6302 Stunden für den Helfer vor Ort, 525 Stunden bei SEG Einsätzen(ohne Bereitschaftszeit), 2171 Stunden für die neun Helfer des Kriseninterventionsdienst, 1629 Stunden bei Sanitätsbetreuungen, 1800 Stunden für Aus- und Fortbildung sowie Übungen, 3116 Stunden für Besprechungen, sonstige Arbeiten und Dienste, davon allein schon 600 Stunden für die Sanierung des Mehrzweckhauses und 66 Stunden für den Einsatzleiter Rettungsdienst.

In der Breitenausbildung wurden 44 Kurse abgehalten in denen 518 Teilnehmer geschult werden konnten. Ein ehrenamtlicher Zeitaufwand der neun Erste Hilfe Ausbilder von 1018 Stunden.

Die Malteser-Kidsgruppe, im Alter bis zu 13 Jahren, zählt neun Mitglieder und die Malteserjugend im Alter ab 14 Jahren zählt derzeit 13 Jugendliche. Geleitet werden diese Gruppen von vier ausgebildeten Gruppenleiter/innen und einer Gruppenleiterassistentin. Im vergangenen Jahr wurden hier 32 Gruppenstunden mit 1180 Stunden abgehalten.

Im Rahmen der Schnellen Einsatz Gruppe (SEG) wurde der Hintergrundrettungswagen zu sechs Einsätzen alarmiert. Hierzu zählen Sicherheitsabstellungen bei Bränden und Gefahrgutunfällen sowie die Wachbesetzung bei kritischen Wetter- oder Einsatzlagen. Die komplette SEG wurde zudem noch zu vier Brandeinsätze in Volsbach, Löhlitz, Krögelstein und Hummeltal angefordert.

Die Gliederung Waischenfeld hat 150 ordentliche Mitglieder und eine Vielzahl von Fördermitgliedern. Im aktiven Dienst sind davon 53 Helfer/innen mit folgenden Qualifikationen tätig: 8 Rettungsassistenten, 1 Lehrrettungsassistent, 15 Rettungssanitäter, ein Rettungssanitäter in Ausbildung, 16 Einsatzsanitäter, ein Ortsarzt, 2 Einsatzleiter Rettungsdienst bzw. Organisatorische Leiter. Alle weiteren Helfer sind Sanitätshelfer.

Das Wohl größte Projekt in der fast 50 jährigen Vereinsgeschichte der Malteser in Waischenfeld ist der Kauf des Mehrzweckhauses. Die energetische Sanierung konnte bereits im Dezember 2012 abgeschlossen werden. Hierbei wurden neue Fenster verbaut und das Dach und die Fassade mit Vollwärmeschutz verkleidet. Weitere Umbau und Renovierungsarbeiten folgen. 240.000 Euro wird uns das Haus samt Renovierung kosten, so der Stadtbeauftragte der Malteser, Erhard Klaus. Eine stolze Zahl für eine relativ kleine Gliederung wie Waischenfeld. Aber dennoch können wir Stolz und Glücklich sein. Stolz auf die Spendenbereitschaft von Privatpersonen, Firmen, Vereinen, Stiftungen, Gemeinden, der Erzdiözese Bamberg, dem Erzbistum Bamberg, Behörden und der Glücksspirale und glücklich, auf einen momentanen Spendenstand von 210.000 Euro. Wir sind noch lange nicht am Ziel, so Klaus. Über 30.000 Euro fehlen noch damit sich der Verein nicht selbst verschulden muss. Wir hoffen dass vielleicht noch weitere Spenden für dieses Projekt eintreffen, so Klaus weiter.

In Kooperation mit der Gesamtschule in Hollfeld übernehmen die Malteser in Waischenfeld erstmals die Ausbildung der Schulsanitäter/innen. Aufbauend auf einen Ersten Hilfe-Kurs erhalten die derzeit 13 Schüler eine theoretische und praktische Sanitätsausbildung für Schulsanitäter. Der Schulsanitätsdienst unterstützt das Lehrer-Kollegium im Bereich der Prävention und Erstversorgung von Schulunfällen und kommt immer dann zum Einsatz wenn sich auf dem Schulgelände ein Unfall ereignet oder eine Person erkrankt. Außerdem übernehmen sie die Betreuungen bei Sport- und Schulfesten. Aus den Erfahrungen des Schulsanitätsdienstes können gezielt Unfallquellen in der Schule erkannt und beseitigt werden.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Malteser Waischenfeld
Kontaktdaten
Tel. +49 9202 95143
Fax +49 9202 95145
Nachricht senden

Ihr Ansprechpartner

Roland Thiem

Roland Thiem
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Ansprechpartner

Klaus Homann

Klaus Homann
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Heidenreich

Sebastian Heidenreich
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Aktiv werden

Facebook