Kindernotfälle / Erste-Hilfe in Bildungsstätten

Es ist so weit. Ihr Kind macht die ersten Schritte und geht auf Entdeckungsreise. Gegenstände werden angefasst und in den Mund genommen. Alles wird gründlich inspiziert. Klar, Neugierde ist wichtig, nur so lässt sich die Welt erkunden. Aber Vorsicht! Bei kindlichen Expeditionen können Fehler vorprogrammiert sein. Je älter die Kinder werden, desto vielfältiger ist ihr Entdeckungsdrang. Auch Kindergarten-, Schulkinder oder Jugendliche, können in eine Notfallsituation geraten. Helfen Sie Unfälle zu vermeiden und tun Sie etwas, um in einem Notfall angepasst handeln zu können.

Teilnehmergruppe

Erzieher, Eltern, Großeltern, Babysitter, Jugendgruppenleiter, Betreuer, Personen, die beruflich mit Kindern zu tun haben und alle Interessierte.

Kursdauer

9 Unterrichtseinheiten

Hinweis für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Die Lehrgangsinhalte entsprechen der Anlage 6 des DGUV-Grundsatzes 304-001.

Wichtige Info für Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Das Antragsformulare für Mitarbeiter in Einrichtungen des kirchlichen und öffentlichen Dienstes sowie Kostenübernahme Anträge finden Sie auf der Seite der KUVB (Kommunale Unfallversicherung Bayern). 

Die Kostenübernahme muss im Voraus mit dem Versicherungsträger geklärt werden.

Das Anmeldeformular der BGW  für betriebliche Ersthelfer in kirchlichen Einrichtungen finden sie hier:  Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Zusätzliche Erläuterungen

  • In Kindertageseinrichtungen in kommunaler Trägerschaft werden die Kosten für das gesamte pädagogische Fachpersonal übernommen (mindestens zwei pro Gruppe).
  • In Kindertageseinrichtungen in freier oder gemeinnütziger Trägerschaft werden die Kosten für eine pädagogische Fachkraft pro Gruppe vom zuständigen Unfallversicherungsträger (in der Regel die BGW) übernommen. Die Bayer. LUK trägt die Kosten für eine weitere pädagogische Fachkraft pro Gruppe.
  • Für Tagespflegepersonen werden alle zwei Jahre die Kosten für den Kurs übernommen.
  • Grundschulen: Grundsätzlich können Lehrerkollegium und alle Beschäftigten (Hausmeister, Schulsekretariat) alle zwei Jahre einen Kurs besuchen. Es ist anzustreben, dass mindestens 5% des Lehrerkollegiums als Ersthelfer regelmäßig fortgebildet werden.

Ausbildung Malteser Waischenfeld
Kontaktdaten
Tel. +49 9202 95143
Fax +49 9202 95145
Nachricht senden

Ihr Ansprechpartner

Hans  Rottmann

Hans Rottmann
Leiter Ausbildung / Zugführer

Ihre Ansprechpartnerin

Elke Klaus

Elke Klaus
Stellv. Leiterin Ausbildung / Jugendgruppenleiterin / Schulsanitätsdienst

Aktiv werden

Facebook